Interessengemeinschaft Pichofunk
DP5V/DB0PIB, Amateurfunk aus der Oberlausitz rund um die Welt

Das Rufzeichen

Jeder Funkamateur erhält von der Regulierungsbehörde ein weltweit einmaliges Rufzeichen. Ein Anspruch auf ein bestimmtes Rufzeichen besteht dabei nicht. Neben dem personengebundenen Rufzeichen kann auf Antrag z. B. ein weiteres Rufzeichen für den Ausbildungsfunkbetrieb zugeteilt werden. Das Gleiche ist für fernbediente und automatisch arbeitende Stationen, aber auch Klubstationen möglich.
Insbesondere die Anwendung des personengebundenen Rufzeichens ist genau geregelt. Wer denkt, das Rufzeichen ist reine Makulatur und die Nennung im Funkbetrieb ein Akt der bloßen Höflichkeit oder unterliegt der persönlichen Befindlichkeit, irrt sich.
Laut AFuV § 11 dient das Rufzeichen der Identifikation. Das Rufzeichen ist zu Beginn und Ende jeder Funkverbindung, mindestens aber aller 10 Minuten zu nennen. Außnahme bilden leistungsschwache Peilsender, dort kann auf die Rufzeichennennung verzichtet werden, wenn die Kennung AFuV § 10 Abs.3 entspricht.
Zusätze wie /p, /m usw. sind erlaubt, dürfen aber das Rufzeichen nicht verfälschen. Ein Rufzeichen darf in der Regel nur zeitgleich von einem Standort aus verwendet werden.
Ein Ausbildungsrufzeichen darf nur innerhalb des Ausbildungsfunkbetriebes verwendet werden. Dabei muss der Ausbildungsrufzeicheninhaber zugegen sein.
Mitbenutzer von Klubstationen müssen in der Regel das Klubstationsrufzeichen verwenden.

Soviel zur Theorie, leider sieht die Praxis oft anders aus. Nachzulesen auch im Forum. Oft sieht es dann so aus, dass zwischen sogenannten "Schwarzfunkern" und Funkamateuren mit Genehmigung für den Außenstehenden kein Unterschied auszumachen ist. Leider hat sich teilweise auch die Unsitte eingeschlichen, dass Ausbildungsrufzeichen missbräuchlich, quasi als "Dauereinrichtung" für Leute die keine Prüfung ablegen wollen, benutzt werden. In Einzelfällen existieren sogar komplette Amateurfunkstationen die ohne Ausbilder, geschweige irgend einer Genehmigung unter dem Ausbildungsrufzeichen arbeiten. Wer mit solchen Stationen Funkbetrieb unterhält macht sich am Ende selbst strafbar.

DG4DSL, Februar 2018