Interessengemeinschaft Pichofunk
DP5V/DB0PIB, Amateurfunk aus der Oberlausitz rund um die Welt

DMR TG Mapping DB0PIB

Um den DMR-Nutzern möglichst viele Optionen bereitstellen zu können, haben wir entschieden, mittels der Funktion DMRGateway mehrere DMR-Netze gleichzeitig bereitzustellen, da wir uns als Sysop-Team nicht für "entweder oder" sondern für "sowohl als auch" entschieden haben. Diese Konfiguration wurde mit Beginn des Jahres 2019 grundlegend überarbeitet und neu angepasst.

Talkgroup-Mapping BrandMeister / DMRplus / DMR-OL im DMRGateway-Betrieb (alle Netze gleichzeitig) - Stand 17.2.2019
TIMESLOT1 TIMESLOT2
TG x TG x
TG xx TG 9/REF4039 DMR+ (mit Reflektoren)
TG xxx TG xx
TG 110 DMR+ (dynamisch) TG xxx
TG 262 DMR+ TG xxxx
TG 263 DMR+ (dynamisch) TG 5050 - 5059 DMR+ (APRS)
TG xxxx TG 5066 DMR+ (DAPNET)
TG 5050 - 5059 DMR+ (APRS) TG 9990 DMR+ (ECHO)
TG 5066 DMR+ (DAPNET) TG xxxxx
HF:TG 9262=NET:TG262 BM (dyn.)
TG xxxxxx
TG xxxxx TG xxxxxxx
TG xxxxxx TG 7 (LOKAL Oberlausitzlink)
TG xxxxxxx TG 79990 (ECHO Oberlausitzlink)
  TG 70000 Bridge YSF "DE OBERLAUSITZ"

rot = BrandMeister (BM)
gelb = DMRplus (DMR+)
grün = DMR-OL (eigener DMR-Master Oberlausitzlink)

x, xx, xxx, xxxx usw. sind Platzhalter und entsprechen der Anzahl der Stellen bei einer Talkgroup (TG) !


Dynamische TG müssen durch kurzes Drücken der PTT erst aktiviert werden !


Im DMRGateway-Modus - mehrere Netze wie z.B. DMR+, Brandmeister und unser eigenes HBLink werden gleichzeitig bereitgestellt und nach einem Regelwerk auf die beiden Timeslots 1 und 2 verteilt - ist es erforderlich, ein Mapping einiger Talkgroups umzusetzen hier am Repeater DB0PIB, da diese teilweise in zwei Netzwerken DMR+ und BrandMeister identisch vorkommen und deswegen getrennt behandelt werden müssen (Mapping: Änderung oder Anpassung der eigentlichen Zuordnung der TGs und Timeslotzuweisungen am Repeater DB0PIB netzseitig und HF-seitig).

Am Beispiel der TG262, die in beiden Netzwerken im Timeslot1 existiert, wurde ein Remapping der TG262 (NET:Brandmeister) auf die TG9262 (HF:DB0PIB) vorgenommen. Spricht man also im Timeslot1 jetzt die TG9262 an, wird intern bei DB0PIB wieder auf die normale TG262 bei Brandmeister korrigiert. Auf der HF-Seite muss allerdings diese TG trotzdem unter TG9262 angesprochen werden, auch muss diese in Eure RX-Group-List im Codeplug mit eingefügt werden, sonst dürfte diese nicht zu hören sein. Spricht man im Timeslot1 die TG262 an, wird diese bei DMR+ genutzt. Somit sind beide TG262 beider Netze im Timeslot1 bei DB0PIB nutzbar, was ohne Mapping im Timeslot1 nicht möglich wäre.
Wir haben die Entscheidung getroffen, den Timeslot2 weitgehend für die lokale und regionale Nutzung zu priorisieren und den Timeslot2 weitgehend von überregionalen Verkehr (DL-weit, WW) freizuhalten.

Deswegen wurde entschieden, die TG262BM auf TG9262 im Timeslot1 per Mapping umzusetzen.

Desweiteren betreiben wir selbst einen eigenen DMR-Masterserver (basierend auf HBLink) als drittes System, dieser stellt die Talkgruppe TG7 auf dem Timeslot 2 bereit und zusätzlich eine eigene Echo-Funktion ("Papagei") die mit der Talkgruppe TG79990 auf dem Timeslot 2 angesprochen werden kann, um z.B. eigene Aussendungen hinsichtlich Audio-Qualität zu überprüfen. Mit dem Ausbau des zweiten digitalen Mode C4FM/YAESU System Fusion (YSF) ist eine Bridge installiert worden, die den YSF-Reflektor "DE OBERLAUSITZ" in der TG70000 auf dem Timeslot 2 des DMR-OL zusammenschaltet. Diese Möglichkeiten stehen auf allen DMR-Repeatern unseres Relaisverbundes Oberlausitzlink bei DBØPIB, DBØOLL und DBØNLS identisch zur Verfügung.

Die obige Tabelle gibt einen Überblick über das aktuelle Mapping, die Farben sollen die Netzwerkzuordnung DMR+ oder Brandmeister hervorheben. Die Codeplugs Eurer DMR-Geräte sind dann entsprechend anzupassen.

- 9.11.2018, Heiko (DL1BZ), last Update: 15.1.2019 -