Interessengemeinschaft Pichofunk
igpichofunk.org

Aktuelles


INRICO S-300 im Schnelltest
DG4DSL am 11.10.2020 um 08:59 (UTC)
 Seit geraumer Zeit gibt es "Funkgeräte", die mit nahezu unbegrenzter Reichweite beworben werden. Dahinter steckt eigentlich nichts weiter als bekannte Technik von Mobiltelefonen, verbunden mit der App „Zello“.
Einer dieser Geräteanbieter firmiert unter dem Namen „INRICO“. Ein vorliegendes Testgerät hört auf den Namen S-300. Was bekommt man für sportliche rund 330 €?
Das S-300 ist auf dem ersten Blick eher ein klobiges Outdoor-Smartphone. Größter Unterschied ist eine PTT-Taste an der linken Seite und eine Lautsprecheröffnung an der Vorderseite. Die Schutzfolie ist unsauber (Blasen) aufgezogen.
Nach der Inbetriebnahme erwartet den Käufer ein gering aufgelöster Bildschirm mit einem veraltetem Android 8.1, Patchlevel August 2018. Apps sind kaum installiert, was bei den gerade einmal 16 GB Speicher auch sinnvoll erscheint. Eine Anmeldung bei Google gelang erst nach mehreren Versuchen, weil das System abstürzte. Eine Anmeldung erscheint mir sinnvoll, da dann zumindest die wenigen Apps aktualisiert werden.
Die App „Zello“ ist schnell eingerichtet. Kanäle muss jeder nach seinen Bedürfnissen auswählen. Irgend wann quäkten bei dem Gerät erste Amateurfunkstationen aus dem Lautsprecher. Die Audioqualität ist unbefriedigend. Jedes aktuelle Smartphone klingt da viel besser.
Dann selbst auf „Sendung“ zu gehen schlug grundlegend fehl, weil die PTT-Taste nicht vorkonfiguriert ist. Zudem verlangen viele Kanäle eine Freischaltung durch den Moderator.
Natürlich lassen sich weitere Apps installieren. Ich habe es mit APRSdroid probiert. Grundlegend läuft die App, aber auch hier schlug die Aussendung fehl, weil GPS falsch im S-300 vorkonfiguriert war.
Was bleibt nüchtern betrachtet unterm Strich übrig? Das S-300 ist ein unzeitgemäßes Smartphone mit der vorinstallierten App „Zello“ und einer sogenannten PTT-Taste. Einziger Lichtblick ist die Akku-Laufzeit. Das Gerät ist schlecht vorkonfiguriert und die installierte Androidversion restlos veraltet. Updates sind nicht zu erwarten.
INRICO selbst listet das Gerät auf seiner Internetseite nicht, auch liegen bisher kaum Informationen vor. Bei Maas-Elektronik verkaufte S-300 kommen mit einer sehr kurzen englischen Anleitung daher.
Eigentlich sind diese Geräte eine gute Idee die aber schlecht umgesetzt wurde.
 

Neues Buch zum Amateurfunk
DG4DSL am 04.10.2020 um 08:15 (UTC)
 Auf Amazon wird ein neues Buch "Amateurfunk: Das umfassende Handbuch für alle Funkamateure. Grundlagen, Technik, Funkpraxis." angekündigt. Es soll am 23. Oktober 2020 erscheinen. Auf 675 Seiten wird in Farbe über unser Hobby informiert. Der Preis liegt bei 49,90 €.
 

Neuer Webmailer beim DARC
DG4DSL am 04.10.2020 um 08:09 (UTC)
 Wer seine E-Mailadresse beim DARC nutzt muss bis Anfang November auf den neuen Webmailer umstellen. Für Nutzer klassischer E-Mailclienten ändert sich laut DARC nichts.
 

Funk über LTE
DG4DSL am 04.10.2020 um 08:01 (UTC)
 Obwohl viel beworben sind Funkgeräte für LTE wenig poulär. Maas-Elektronik bietet eine ganze Reihe dieser speziellen Geräte unter dem Namen INRICO an. Diese Funkgeräte sind im Prinzip spezielle Mobiltelefone, die wie bei INRICO meist mit Android laufen und über die App "Zello" Verbindungen zu anderen Teilnehmern aufbauen. Dazu verfügen diese Geräte sogar über eine PTT. Zello bietet den grundlegenden Dienst kostenlos an. Neuestes Modell von INRICO scheint das S300 zu sein. Es sieht aus wie ein Smartphone was mit Android 8.1 arbeiten soll.
 

Linkliste
DG4DSL am 04.10.2020 um 07:53 (UTC)
 Um die neu hinzugefügten Links "aus dem "Keller zu holen" habe ich diese jetzt oben platziert. Es war deutlich zu merken, dass das was zuerst steht auch viel mehr angeklickt wurde.
 

IOS und IPadOS 14 erschienen
DG4DSL am 17.09.2020 um 12:29 (UTC)
 Apple versorgt eine ganze Reihe seiner Geräte mit einer neuen Betriebssystemsoftware. Zum Teil schon recht alte Geräte erhalten auch noch das Update. Damit relativiert sich immer mehr der hohe Anschaffungspreis. Während Android-Geräte im Schnitt zwei Jahre Updates erhalten sind des bei IOS bzw. IPadOS aktuell rund 7 Jahre. Da mit solchen Updates auch Sicherheitslücken geschlossen werden sollte man immer auf aktuelle Software achten.
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9 ... 32Weiter ->