Interessengemeinschaft Pichofunk
DP5V/DB0PIB, Amateurfunk aus der Oberlausitz rund um die Welt

USB Stick als RX

Einrichtung eines DVB-T / DAB  USB Sticks als Breitband RX unter Windows.

Vorwort.

Das Thema das man USB Sticks für DAB und DVB-T als Breitbandempfänger für viele Modulationsarten nutzen kann ist sicher schon alt, aber viele OMs bekommen es einfach nicht zum spielen. Deshalb möchte ich hier eine Anleitung schreiben die bei mir mehrfach ohne Probleme funktionierte.

Die Hardware:

Es funktionieren viele Sticks, hier eine Seite wo man sich Infos holen kann.  Link


meine 2 Sticks mit RTL 2832 USB Chip und R820T Tunerchip


Bezugsquelle Januar 2018 bei Amazon (klicken)



Von mir wurden diese 2 verschiedene Tunerchips getestet und liefen ohne Probleme.

 1. der   E4000 von Elonics                    52 - 2200 MHz (mit einer Lücke 1100 MHz bis 1250 MHz) 


 2. der   R820T2 von Rafael Micro         24 - 1766 MHz

Wer nicht sicher ist sollte mal den Stick öffnen und nachschauen.


Und an dieser Stelle mit der Lupe die Chipbezeichnung lesen.



Einfach gesagt unterhält sich der RTL2832U mit dem PC und steuert den Tunerchip.

Wenn statt dem R820T2 ein E4000 Chip drin ist klappt es auch. :-)


Nun weiter zur Software.

1.) Der PC muss eine Software bekommen welche dem Tuner sagt was er wo empfangen soll.

     Als Schnittstelle zwischen PC und Tuner haben wir den RTL2832 Chip welcher die Übersetzung übernimmt.

2.) Damit der PC mit diesem Chip redet benötigen wir einen Windows-Treiber für den RTL2832U
 
Das wars auch schon!..

 
Zu 1.)  Es gibt viele Programme die diese SDR Sticks steuern können. Ich bevorzuge HDSDR und möchte es euch auch mit diesem Programm erklären. Da der Stick aber vorher einen Windows Treiber benötigt laden wir folgendes vom Internet runter.
 
Eine Anleitung zu einem anderem Steuerprogramm (SDR#) findet Ihr hier.



Zu 1.) HDSDR Steuerprogramm                                                                Download HDSDR

Zu 2.)  USB Treiber für RTL 2832U (Software nennt sich Zading)        Download Zading

Installieren

- Steckt nun euren USB Sick in einen freien USB-Slot.

Achtung: bei mir ging er nur am USB2.0 Anschluß (schwarze Buchsen)
                  die blauen USB Buchsen sind USB 3.0!!

  

- Brecht alle Meldungen, die zum Installieren vonTreiber auffordern sofort ab.
- Installiert keine Treiber, die Ihr mit dem Dongle erhalten habt (auf CD etc.)

- Führt "zadig.exe" aus.

- Installiert die WinUSB Treiber und die Treiber für"Bulk-In Interface (Schnittstelle 0)"

  (Bei einigen Sticks steht statt
"Bulk-In Interface (Schnittstelle 0)" auch was mit RTL2832)

Ihr solltet dieses Fenster sehen:



Klappt das Menü "Options" auf und wählt "List All Devices"(ganz oben)



Wählt aus der Liste "Bulk-In, Interface (Interface 0)(bzw RTL2832)"



Wählt aus dem Feld rechts neben dem grünen Pfeil "WinUSB" aus
Hinweis:
Das bedeutet: Windows ersetzt jetzt den evt. vorhandenen Treiber des RTL2832 gegen den von uns gebrauchten. Ab diesem Punkt funktioniert evt. installierte Original Software (DVB,DAB) nicht mehr! Um später mit dem Stick wieder DVB-T zu schauen muß der Treiber im Geräte Manager gelöscht werden, so das Windows Ihn neu erkennt und den originalen Treiber wieder installiert!



Nun drückt REPLACE DRIVER oder INSTALL DRIVER


Die Installation ist bei manchen PCs nur für den gewählten USB-Steckplatz gültig.
Wenn Ihr einen anderen Steckplatz später benutzen wollt, müsst Ihr möglicherweise die Installation wiederholen.


Wurde der Treiber erfolgreich installiert starten wir HDSDR.


Die Software HDSDR

Startet nun die vorher heruntergeladene Datei HDSDR_install.exe
Nach der Installation suchen wir den Programm Ordner auf.




Und an dieser Stelle vermute ich das Problem warum es bei einigen OMs nicht funktioniert.
Im originalem Verzeichnis fehlt die ExtIO_RTL2832.dll. Aber ohne diese greift das Programm nicht auf unseren Treiber zu! Deshalb vor Programmstart die DLL runterladen und in das Verzeichnis (siehe Bild) einfügen!!


ExtIO_RTL2832.dll  hier runterladen


Sieht das Verzeichnis nun gleich aus wie im Bild klicken wir doppelt auf die HDSDR.exe

So sollte es nun aussehen:








Sollte es nun so aussehen und Ton kommen habt Ihr es geschafft!!



Zur Bedienung des Programmes gibt es viele Hinweise im Internet. Ein paar Tips zur ersten Bedienung noch:

Die Frequenz des Local Oszielators (LO) als erstes so einstellen das sie ca 1Mhz neben der Wunschfrequenz liegt.
z.B. auf 145.000.000 Mhz und die Tune Frequenz auf 145.575 um den Picho zu hören.

Um Radio zu hören (WFM) mit F6 die Output Bandbreite verändern. (austesten!)

Sollte die eingestellt Frequenz abweichen dann müsst Ihr den Stick noch kalibrieren.  Siehe hier.




So nun hoffe ich das es alle schaffen dem Stick paar Töne zu entlocken.

73
Ronny DH5UW

01/2018